Rausgerutscht

Blackfield Festival in Querfurt

Am vergangenen Wochenende war in Querfurt das dunkle Volk unterwegs. Ein Blackfield Festival war auf der Festwiese in Querfurt geplant, jedoch wurde es dann  kurzfristig abgesagt. Geplant war ein Festival an zwei Orten. Also ähnlich wie Rock am Ring und Rock im Park! Warum wurde es dann abgesagt? Lag es an der Region oder an der mangelnden Nachfrage? Mein Musikgeschmack ist es auf jeden Fall nicht, aber obwohl dieses Festival abgesagt wurde fanden sich viele Fans dieser Musikrichtung auf dem Festplatz ein. Laute Musik dröhnte am Abend durch die Stadt.

Viele Bewohner wussten nichts von diesem Festival. Pappschilder dienten für die Besucher als Orientierungshilfe. Dass die Stadt Querfurt überhaupt so ein Festival veranstaltet hätte ich niemals gedacht. Am Sonntag wurden dann die Bierbuden und die Bühne auf dem Festplatz abgebaut. Verwüstungen sind bei Festivals vorprogrammiert, so wunderte es mich nicht das herrenlose Zelte und Müllberge zurückblieben. Damit hatte die Stadt bestimmt nicht gerechnet. Was wäre gewesen wenn das Festival nicht abgesagt wurde? Welcher Schaden wäre dann entstanden? Die Fans brauchen aber nicht traurig sein, denn die Tickets sind für das Blackfield Festival in Gelsenkirchen gültig. Eine Wiederholung für eine parallel Veranstaltung von einem Blackfield Festival an zwei Orten soll auch im nächsten Jahr stattfinden, jedoch wird es das nächste Mal bestimmt nicht Querfurt sein.

 

Kommentare sind geschlossen.