Rausgerutscht

Freixenet Mia Moscato- mein Lieblingssekt

Der Test fand schon vor längerer Zeit statt, doch der Sekt bleibt für mich persönlich ewig in Erinnerung. Die Rede ist von keinen normalen Sekt, die Rede ist vom neuen Sekt aus dem Hause Freixenet. Schon die Optik sprach mich nach der Lieferung an. Wie ich bereits die Erfahrung mit Freixenet Mia (jedoch Wein) machen durfte, war mir die frische, moderne Optik bereits bekannt. Das Design spricht vor allem junge Menschen, besonders Frauen an. Als die Kiste mit dem prickelnden Moscato gut gekühlt vor Weihnachten den Weg zu mir fand, wurde bereits nach der Ankunft eine kleine Flasche geköpft. Beim Einschenken kam der süß-süffig riechenden Geruch des Freixenet Mia Moscato gut zur Geltung. Die prickelnden Perlen tanzten vor Vergnügen im Glas und wirkten im gold-gelben Getränk total edel.

IMG_7322 IMG_7323 IMG_7324

Da der Sekt aus süßen Moscato Trauben gewonnen wird und vom Geschmack her an Pfirsich und Aprikosen erinnern soll, war die Erwartung schon sehr hoch. Mein Freund und ich waren gespannt und so genossen wir das erste Gläschen zum gemütlichen Frühstück. Der Geschmack, was soll ich sagen, er war einfach gigantisch lecker. Das Aroma ist wirklich sehr fruchtig. Sogar mein Freund mochte das „Zuckerwasser“. Besonders gut kann ich mir den Sekt an warmen Sommerabenden vorstellen. Mit dem Freixenet Mia Moscato produziert der Hersteller den idealen Mädels-Sekt. Er ist süß, fruchtig und passt perfekt in eine fröhliche Frauenrunde. Zudem eignet sich der Sekt ideal zum Anstoßen bei gewissen Feierlichkeiten. Als Getränk für den ganzen Abend wird Mia Moscato für viele (besonders ältere Menschen) Personen zu „klebrig“ sein, dennoch empfehle ich diesen vollmundigen Sekt gerne weiter und ich werde ihn mit 100% Sicherheit noch weitere Male im Einkaufskorb legen.

Nun zu den Details:

  • Der Alkoholgehalt liegt bei 7%
  • Den Sekt gibt es in den Größen 0,2 und 0,7 Liter.
  • Der Preis für die große Flasche liegt zwischen 5,99 Euro und 6,49 Euro.

Einen großen Dank an Brandnooz, so kam ich trotz vielen Bruchschäden in den Genuss von diesem leckeren Sekt.

Kommentare sind geschlossen.