Rausgerutscht

Kartoffeltaler mit Wirsing in Kombination mit starkmachenden Quark

Mittagszeit ist Stärkungszeit, so verputze ich gerade die Reste von gestern Abend und überlege mir eine erneute Koch-Strategie für die heutige Mahlzeit. Schnell muss es dabei gehen, besonders bei unseren Kindern. Auf die Suche gehe ich dabei ganz oft auf den Blog von „Kinder kommt essen“ und so stelle ich euch heute mein gestriges Abendmahl zum Nachkochen vor.

Kartoffel-Wirsing-Taler in Kombination mit frischem Quark

 

Zutaten für circa 10 Taler:
6 mittelgroße, gekochte Kartoffeln
klein geschnittener Wirsing
1 Teelöffel Senf
2-3 Eier
2 Esslöffel Mehl
Salz, Pfeffer

für den Quark:

250g 40% Quark
Salz, etwas Milch
3-4 Frühlingszwiebel

Die Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, kochen und im warmen Zustand stampfen und den klein geschnittenen Wirsing (einige Blätter genügen) hinzugeben und vermischen.

Anschließend die Eier, den Senf und die Gewürze hinzufügen.
Die Masse mit Hilfe von zwei Löffeln in einer mit Öl benetzten Pfanne portionsweise hinein geben. Durch mehrmaliges wenden die Taler gut durchbraten und eventuell auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Der Quark:

Ich gebe zu 250g 40% Quark einen Schluck Milch und verrühre ihn mit Salz und klein geschnittenen Frühlingszwiebeln. Wer mag, kann zudem noch Schnittlauch oder andere Kräuter hinzufügen.

Bei diesem Rezept wird der Wirsing nicht matschig, sondern bleibt angenehm knackig. In Kombination mit dem pikanten Quark ein ideales Frühlingsgericht.

Kommentare sind geschlossen.