Rausgerutscht

Kleine süße Monster

In der Nacht sinken die Temperaturen bereits auf 1-2 Grad und die ersten gefrorenen Scheiben waren an den Autos in unserem Dorf zu sehen. Jeden Morgen fragt mich meine Tochter „warum qualmt es beim Atmen?“ und begegne beim Überqueren des Hofes fliegenden Spinnweben. Schon etwas gruselig, besonders wenn im Sonnenlicht die Spinnennetze schimmern und ein grauer Nebel auf dem frisch gedrilltem Acker liegt.

Die Herbstzeit lockt die Monster aus dem Versteck. Nein, keine Angst, ich werde nicht irre. Die Rede ist von den kleinen Monstern in unserem Haus. Seit letzter Woche durchstreifen sie das Haus und verstecken sich gerne unter dem Sofa oder unter dem Bett. Sie sind niedlich, kuschelig weich und in einem satten Rosa. Die runde, plüschige Nase tragen sie hoch und ihre Haarpracht erinnert an die Sesamstraße. Wenn unsere Tochter mit ihnen spazieren geht, dann erkennt man von weiten den weißen Eckzahn der Monster, doch furchteinflößend  erscheinen die kleinen rosafarbenen Monster nicht.

Gut dass es männliche und weibliche Monster, so kann man mit viel Glück im Haushalt von Jungen und Mädchen die neuen Hausschuh-Monster von der Firma Giesswein finden.

IMG_6810

 

IMG_6812

Ha 🙂 , da habe ich nun unser kleines Geheimnis von den neuen Schuhen unserer Tochter gelüftet. Die Schuhe mit dem Namen Trebra bieten jedem Monsterfan Sicherheit und jede Menge Komfort. Dank dem warmen Innenfutter bleiben die Füße warm und unsere Tochter ist begeistert mit ihren neuen monsterhaften Freunden auf Entdeckungstour zu gehen.

Kommentare sind geschlossen.