Rausgerutscht

Motorradmesse Leipzig

Gestern war ich mit meinem Freund und meinen Kumpel auf der Motorradmesse in Leipzig unterwegs. Schon beim Aussteigen aus dem erwärmten Auto spürten wir den eiskalten Wind um die bereits abgefrorene Nase, man war das kalt. Der Weg zum Messeeingang zog sich regelrecht in die Länge, als ich die ersten Zehen an meinem Fuß nicht mehr spüren konnte waren wir endlich da. Vor dem Eingang präsentierten sich die hartgesottenen Biker mit ihren Motorrädern, da sind doch tatsächlich Motorrad-Fans mit dem Zweirad gekommen.

In diesem Moment wusste ich noch nicht warum, aber spätestens an der Kasse sah ich warum die Männer mit dem Motorrad kamen. Es gab für die harten Kerle freien Eintritt, somit sparten sie sich die teure Tageskarte für 10 Euro. Nach dem Bezahlen ging die Lauferei auch schon los, ab auf die Rolltreppe und in die erste Messehalle. Von weiten sah man schon die ersten Hersteller mit ihren prächtigen Motorrädern glänzen. In diesem Jahr war ganz klar die Lackfarbe weiß der Liebling der Hersteller, kombiniert mit Türkis, Weinrot oder schwarz sah ein Motorrad schicker als das andere aus. Aber nicht nur Motorräder waren dieses Jahr auf der Motorradmesse Leipzig zu finden. Besonders die neusten Roller wurden von den Besuchern in Augenschein genommen und mit Probe sitzen getestet. Insgesamt kamen an den drei Tagen 62.000 Besucher auf die Messe, 4.000 Besucher weniger als im vergangenen Jahr doch das störte die 215 Aussteller nicht, sie erhoffen sich durch diese Zweirad Messe eine gute Motorrad-Saison.

Aber nicht nur die Zweiräder standen im Mittelpunkt auch das Zubehör (Motorradkleidung, Helme und Tuning-Artikel) fand an dem ein oder anderen Stand seinen Platz. Hier trifft der Satz „Hauptsache bunt“ echt zu, nicht mal als Frau würde ich so kunterbunt rumrennen geschweige denn fahren. Nach zwei Stunden Dauermarsch und Rumgeschupse war die Messe für uns auch schon wieder vorbei. Mit knurrenden Magen (da die Messepreise unverschämt teuer waren) und leeren Taschen verließen wir die Leipziger Messe mit enttäuschter Miene. Wie ich bereits im Internet lass ist für das nächste Jahr die Motorradmesse ab den 5. Februar geplant, mal schauen ob ich da erscheinen werde.

Fazit: Ich persönlich fand die Messe extrem schwach, die Stunts waren im Gegensatz zum vergangenen Jahr weniger geworden, es wurden nur 2 Messehallen zur Ausstellung benötigt und dann der hohe Eintrittspreis von 10 Euro (Tageskarte). Somit ist für mich die Motorradmesse Leipzig 2009 – ein voller Flop gewesen.

Kommentare sind geschlossen.